Sprechstunde
für pflegende Angehörige

Angehörigentreffen im Beratungszentrum

Am 10. Juli 2019 fand im Beratungszentrum das erste Angehörigentreffen statt, bei dem sowohl Angehörige von Gästen der Tagespflege als auch von Patienten in der ambulanten Pflege anwesend waren, die aber ähnliche Wünsche an diesem Nachmittag mitbrachten: ein Forum zu bekommen, um sich mitzuteilen und Gleichgesinnten zu begegnen. Das Thema Demenz stand im Vordergrund und schon bald kam es zu zahlreichen Gesprächen in Kleingruppen, wo sich die Gelegenheit ergab, die häusliche Situation zu schildern und Erfahrungen auszutauschen. Das Ergebnis der Bedarfsanalyse war dann auch eindeutig: neben Information wünschen sich die Angehörigen vor allem einen regelmäßigen Austausch alle 6-8 Wochen in den Räumlichkeiten des Beratungszentrums in Form eines Demenz Cafés/einer Selbsthilfegruppe. Wir freuen uns sehr über weitere Anregungen von Angehörigen, falls es Bedarf für ein Treffen mit einem anderen Themenschwerpunkt gibt.

Es verbleiben noch

bis zur Veranstaltung.


Die Pflege Liebe Leserinnen,
             liebe Leser,


schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um meinen offenen Brief zu lesen!

Liebe Angehörige,
ich wende mich ganz bewusst direkt an Sie, die sich erst seit kurzem oder schon länger in der Situation der pflegenden Angehörigen befinden.
Sie stellen sich der schweren und verantwortungsvollen Aufgabe, einen kranken oder gebrechlichen Menschen zuhause, in der Familie, zu betreuen und zu pflegen.
Eine Anforderung, die Sie mit Ihrem ganzen Einsatz oft unter großem persönlichen Verzicht nach bestem Wissen und Gewissen meistern.
Hieraus können pflegerische Probleme, sowie psychische Überlastungen entstehen, weil die Pflege eines geliebten Menschen einem alles abverlangt!
Meine Erfahrung als Sozialpädagogin und Familientherapeutin zeigt, dass es pflegenden Angehörigen oft schwerfällt, Hilfe von außen anzunehmen. Dabei wird übersehen, wie wichtig es gerade in einer derart belastenden Situation sein kann, sich mit Menschen auszutauschen, die sich in der gleichen Lage befinden und mit sehr ähnlichen Problemen fertig werden müssen.
Aus diesem Grunde möchte ich Sie einladen, sich mit mir gemeinsam -in entspannter Atmosphäre - im Sprechstunde für pflegende Angehörige auszutauschen.
Ich möchte Ihnen Perspektiven aufzeigen, Erholung ermöglichen und Ihnen Informationen rund um die Pflege vermitteln.
Das Angebot ist für Sie kostenfrei. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich freue mich, Sie kennenzulernen.
Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Lieben,
Juliane A. Mallmann
Diplom Sozialpädagogin
Psychoonkologin


Juliane A. Mallmann
Liebe Leserinnen,
             liebe Leser,
Die Pflege
schön, dass Sie sich Zeit nehmen, um meinen offenen Brief zu lesen!

Liebe Angehörige,
ich wende mich ganz bewusst direkt an Sie, die sich erst seit kurzem oder schon länger in der Situation der pflegenden Angehörigen befinden.
Sie stellen sich der schweren und verantwortungsvollen Aufgabe, einen kranken oder gebrechlichen Menschen zuhause, in der Familie, zu betreuen und zu pflegen.
Eine Anforderung, die Sie mit Ihrem ganzen Einsatz oft unter großem persönlichen Verzicht nach bestem Wissen und Gewissen meistern.
Hieraus können pflegerische Probleme, sowie psychische Überlastungen entstehen, weil die Pflege eines geliebten Menschen einem alles abverlangt!
Meine Erfahrung als Sozialpädagogin und Familientherapeutin zeigt, dass es pflegenden Angehörigen oft schwerfällt, Hilfe von außen anzunehmen. Dabei wird übersehen, wie wichtig es gerade in einer derart belastenden Situation sein kann, sich mit Menschen auszutauschen, die sich in der gleichen Lage befinden und mit sehr ähnlichen Problemen fertig werden müssen.
Aus diesem Grunde möchte ich Sie einladen, sich mit mir gemeinsam -in entspannter Atmosphäre - im Sprechstunde für pflegende Angehörige auszutauschen.
Ich möchte Ihnen Perspektiven aufzeigen, Erholung ermöglichen und Ihnen Informationen rund um die Pflege vermitteln.
Das Angebot ist für Sie kostenfrei. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Ich freue mich, Sie kennenzulernen.
Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Lieben,
Juliane A. Mallmann
Diplom Sozialpädagogin
Psychoonkologin
Juliane A. Mallmann
Die Sprechstunden für Angehörige finden in unseren Geschäftsräumen
Eurotec – Ring 15-19, 47445 Moers statt.
Alle Termine der Sprechstunden in der Übersicht

Weitere Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Bitte melden Sie sich bis 5 Tage vor dem jeweiligen Termin
unter 02841-93456 oder 0203-48800520 an.